Tiefgreifende Optimierungen entlang von Wertschöpfungsketten

Wertschöpfungsketten sind komplexe, vernetzte Systeme. Optimieren Sie diese auch im Zusammenspiel und zwar über Unternehmensgrenzen hinweg mit dezentraler KI.

Prozessketten als Ganzes

Alle Fertigungsschritte innerhalb einer Wertschöpfungskette schaffen Wert, verbrauchen Ressourcen und sind in unternehmensübergreifenden Prozessen miteinander verbunden. Wertschöpfungsketten erstrecken sich immer über mehrere Unternehmen. Wenn man die Unternehmensgrenzen bei der Prozessoptimierung gedanklich auflöst, entstehen ungeahnte Optimierungspotentiale. In jedem Prozessschritt kann dafür die optimale Entscheidungsgrundlage für mehr Effizienz geschaffen werden. Hierfür machen wir das Wissen der gesamten Wertschöpfungskette mit dezentraler KI nutzbar, ohne dass Daten geteilt werden. Profitieren Sie alle gemeinsam von Optimierungen.

Die richtige Qualität in der gesamten Kette

Produzieren Sie genau die Qualität, die Ihre Kunden und die gesamte Kette wirklich benötigen. Die Spezifikation eines Bauteil kann geometrischen Vorgaben, physikalischen Eigenschaften, Lebensdauer, Qualität, Nachhaltigkeit, Preisvorgabe umfassen. Hierbei wird aber nur das Teil als solches betrachtet. Mit Katulu können Sie durch Produce-To-Model die Produktion eines Bauteils für dessen späteren Einsatz optimieren. Das Model, das Sie mit der Katulu FL Suite trainieren beschreibt die Korrelation zwischen dem Bauteil und dessen Funktionsweise im Endprodukt. Hierdurch stellen Sie sicher, dass Sie genau die Produktions- und Energiekosten aufwenden um die benötigte Qualität für Ihren jeweiligen Abnehmer zu liefern. Das sichert Ihnen beiden einen Preis- und Kostenvorteil.

Kosteneffizienz & Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette

Optimale Nachhaltigkeit und Kosteneffizienz Ihres Endprodukts und somit auch Ihrer Wertschöpfungskette kann nur gemeinsam mit Ihren Partnern entlang der gesamten Kette erreicht werden. Der Ausschuss innerhalb eines Prozessschrittes wirkt sich auf die Kostenbilanz der gesamten Kette aus, da diese Ausschusskosten sich im Einkaufspreis widerspiegeln, den die nachgelagerten Teilnehmer der Wertschöpfungskette bezahlen. Gleiches gilt für die Nachhaltigkeitsbilanz. Als Teil der Nachhaltigkeitsbilanz müssen Unternehmen ab 2024 eine jährliche CO2-Bilanz nachweisen, welche die Grundlage für die CO2 Besteuerung sein wird. Die Nachhaltigkeit der eigenen Produkte kann ein einzelnes Unternehmen alleine nur sehr begrenzt optimieren. Mit Katulu können sie die Kosteneffizienz und Nachhaltigkeit Ihrer gesamten Wertschöpfungskette KI-basiert optimieren, ohne dass sensible Daten zwischen den Prozessteilnehmern ausgetauscht werden müssen. Betrachten Sie den gesamten Prozess und nutzen Sie einen viel größeren Hebel zur Optimierung.

Prozesswissen in der gesamten Kette nutzen

Stellen Sie sich vor Sie könnten das Wissen, das sich in den Köpfen Ihrer Zulieferer und Endabnehmer befindet, zur Optimierung Ihrer Prozesse nutzen. Und Ihre Zulieferer und Endabnehmer befürworten dies sogar, da Sie dieses Wissen auch zu ihrem Vorteil nutzen, ohne auf deren Daten zuzugreifen. Mit der Katulu FL Suite können Sie diesen kollaborative KI-Ansatz für Ihre gesamte Wertschöpfungskette bereits heute nutzen.

Signifikate Steigerung der Prozessstabilität im Spritzguss

Erfahren Sie wie die Prozessstabilität im Spritzguss mit Federated Learning über Unternehmensgrenzen hinweg optimiert wird - ganz ohne Datenweitergabe aus der Produktion.

KI-basierte Überwachung und Vorhersage von Werkzeugverschleiß

Erfahren Sie, wie Werkzeugverschleißüberwachung und -vorhersage mit Federated Learning von Katulu über Unternehmensgrenzen hinweg eingesetzt werden kann - ohne Datentransfer von Produktionsstandorten.